Edition 2021

Loose

Kreuzau, Deutschland

 

Zurück zur Übersicht

Mein Thema: Auswirkung von Social Media auf unsere Wahrnehmung. Wir nehmen oft unsere Umwelt gar nicht mehr richtig wahr, wenn wir draußen sind und auf unser Handy schauen und so verpassen wir, was um uns herum passiert. Ich möchte mit meinem Foto darau

Mischa Bonn, LK

"Es geht auch anders!" Kreuzau ist meine Heimat und ich möchte zeigen, dass auch wir auf Alternativen umsteigen können. Ob es wiederverwendbare Gegenstände sind oder Einsparungen, es ist so einfach, dass es sogar die kleinen Menschen können.

Marie Peter, 17

Altes erstrahlt in neuem Glanz – Schloss Burgau

Anton Jurowski, 16

"Farbkontraste in der Natur 1" In der Natur finden sich viele Farbkontraste. Wenn wir die Natur bewusster wahrnehmen würden, würden uns noch viele solcher wunderbaren Details auffallen.

Christian Steinbring, 17

"Farbkontraste in der Natur 2"

Christian Steinbring, 17

"Farbkontraste in der Natur 3"

Christian Steinbring, 17

Damals wurde auf den Bergen in Winden Wein angebaut. Jetzt sind im Umkreis von Kreuzau zwei große Fabriken, die teilweiße ihr Schmutzwasser in die Rur fließen lassen. Dies führt eine Umweltverschmutzung mit sich.

Bela Badur, 18 - Vom Weinanbau bis hin zu den Fabriken

In Kreuzau ist die Kirche einer der bekanntesten Orte, den Kreuzauern ist der Glaube sehr wichtig. In der Gemeinde ist man nicht nur mit Gott verbunden, sondern durch ihre ländliche Lage ist man insbesondere mit der Natur im Einklang.

Corinna Beckers, 18 - Natur und Gottverbundenheit in Kreuzau

Die Weite der Natur als Zufluchtsort vor der Gesellschaft, die uns Besinnlichkeit schenkt.

Nele Beckers, 17 - Die Weiter der Natur

Der Weg in die grüne Seite Kreuzaus, die zunächst unscheinbar scheint.

Lara Utzerath, 16 - Kreuzschau

Ich möchte zeigen, dass nicht jeder anthropologische Eingriff in die Natur etwas Schlechtes bewirken muss, sondern dass es auch nicht natürliche Dinge in der Natur geben kann, die ausschließlich einem guten Zweck dienen.

Ben Becker, 16 - Mensch und Natur

Brücke

Tobias Dierks, 17

Alle Menschen sind gleich und haben denselben Ursprung. Deshalb sollte der Zusammenhalt über allem stehen!

Philipp Jansen, 17 – Zusammenhalt über Kreuzau

Das Bild soll die Verbundenheit zwischen der Natur und den Menschen in Kreuzau darstellen. Durch die Froschperspektive soll diese verdeutlicht werden.

Mike Rutz, 17 - Mensch und Natur

Das Bild zeigt einen Teil der Niederauer Mühle, welche von Blättern umgeben ist. So ist es auch mit Kreuzau: Um Kreuzau ist viel Natur und innen befindet sich mit der Fabrik das genaue Gegenteil dazu.

Maren Roeb, 17 - Seiten von Kreuzau

Das Bild soll auf die Missstände in Überwachungsstaaten aufmerksam machen. Die Kamera steht dabei repräsentativ für die Methoden der Überwachung in einem solchen System.

Malte Dittmar, 17 – Überwachung

Durch die Corona Pandemie sind die Menschen isoliert und vergessen dabei wie prachtvoll die Außenwelt ist, die direkt vor ihnen liegt.

Blall Chaudhry, 18 - Groß und zugleich Unsichtbar

Mein Bild zeigt die beiden Kontraste von Kreuzau, nämlich die Natur und die Industrie. Ein Merkmal von Kreuzau ist der Verkehr, weshalb ich das Bushaltestellenschild als zentralen Punkt in meinem Bild nahm.

Joscha Neuß, 17 – Kreuzau Stadtgebiet

Das Bild zeigt das Zusammenleben von der Natur und dem alteingesessenen industriellen Charakter. Der Ausgleich zwischen dem Ruhigen der Natur und der in Kreuzau üblichen aufweckten Lebensart.

Kai Lutterbach, 17 – Ein Leben nebeneinander

In Kreuzau gibt es viel Natur, die man in seiner Freizeit näher betrachten und beobachten kann.

Anna Kloten, 17 - Kreuzau in a BlattShell

Die Corona-Krise hat das Leben der Menschen stark eingeschränkt und viele Familien leiden darunter. Der Zusammenhalt in den Familien muss gestärkt werden und ein Band der Liebe soll zueinander in diesen Krisenzeiten aufgebaut werden.

Sargis Arsanis, 18 - Zusammenhalt in Krisenzeiten

"Lieblingsplatz 1" In Kreuzau, für mich besonders hier, kann man Gedanken tanken und gesellig mit Freunden entspannen.

Julian Winterscheidt, 17

"Lieblingsplatz 2"

Julian Winterscheidt, 17

"Lieblingsplatz 3"

Julian Winterscheidt, 17

"Erwachen 1" Schaut genau hin, die Natur lebt!

Paul Bertram, 16

"Erwachen 2"

Paul Bertram, 16

"Erwachen 3"

Paul Bertram, 16

"Faszination Natur 1" Die Natur liefert so viele wunderbare und faszinierende Schauplätze. Man muss nur die Augen geöffnet halten und man wird sie stets neu entdecken.

Rebekka Hollmann, 17

"Faszination Natur 2"

Rebekka Hollmann, 17

"Faszination Natur 3"

Rebekka Hollmann, 17

"KleinstadtRomantik 1" Die Intention hinter den Bildern war es, die Kleinstadt Kreuzau, zu romantisieren (angelehnt an die Epoche der Romantik)...

Niklas Garus, 17

"KleinstadtRomantik 2" ... Die Bilder sollen ein bisschen das Gefühl einer Großstadt vermitteln, heißt Graffiti an den Wänden, Industrieschornsteine und gehobene Wohnviertel...

Niklas Garus, 17

"KleinstadtRomantik 3" ... Diese ganzen Dinge existieren auch in einer Kleinstadt und mein Triptychon hat die Funktion, dies so ästhetisch wie möglich darzustellen.

Niklas Garus, 17

"Kreuzaus Flower Power 1" In den Blumen spiegeln sich für Selbstvertrauen, Individualität und Lebensfreude - Eigenschaften, die ich auch auf Kreuzau beziehe.

Moesha Trompeter, 17

"Kreuzaus Flower Power 2"

Moesha Trompeter, 17

HF "Kreuzaus Flower Power 3"

Moesha Trompeter, 17

"Familienausflug" Monte Mare als ein Ort, in dem alle Generationen zusammen kommen.

Laura Nagel, 17

Glyphosat trägt zu einem großen Teil am Insektensterben bei - auch in Kreuzau. Glyphosat ist aber nicht nur für die Insekten schädlich, sondern auch für uns Menschen. Trotzdem schrecken die wir nicht davor zurück es weiter zu verwenden.

Merle Breuer, 17 "Unsichtbares Gift"

"Gemeinsame Unverbindlichkeit" Das Bild soll verdeutlichen, dass die Kreuzauer gerne unter sich bleiben. Sie könnten über die Brücke gehen (rechter Bildrand), aber sie bleiben auf ihrem Stein sitzen und kehren ihr den Rücken zu.

Christelle Younga, 18

"Fishing nowadays" Das Bild soll verdeutlichen, wie nachlässig wir mit unserer Umwelt umgehen und unsere Verstöße schlimmsten Falls selber gar nicht mehr bemerken.

Evelin Plusch, 17

"Camping im Freien" Umweltverschmutzung - Müll auf der Straße und sogar in der Natur gehört zum gewohnten Bild, sodass niemand mehr Anstoß daran nimmt.

Franka Hembach, 16

"Flucht in die Einsamkeit" Das Thema des Fotos ist die ,,Abschottung vom Alltagsleben“. Das Foto soll beruhigend auf den Betrachter wirken. Der Mensch findet in der Natur seine Ruhe und Freiheit, wenn es einem in der Stadt zu viel wird.

Angelina Eibauer, 17

"Wegschauen und dann?" Anspielung auf die in Kreuzau ansässigen Papierfabriken und deren Wasserverschmutzung. Jeder einzelne von uns sollte Verantwortung für seine Umgebung übernehmen. Wasser ist unser wertvollstes Gut.

Bianca Karl, 16

"Machtlos" Machtlosigkeit der Anwohner gegenüber dem zahlreichen LKW-Verkehr durch Kreuzau

Carolin Wagner, 17

HF "Geld wächst auf Bäumen, wortwörtlich " Vor- und Nachteile der Industrialisierung: Vorteile für die Menschen und Nachteile für die Umwelt. Ist das Handeln der Menschen gegenüber der Natur noch gerechtfertigt?

Anna Sara Richter, 17

HF In dem Bild geht es um die stetige Modernisierung, die in Kreuzau viel verändert und damit auch einen Teil Kindheit verschwinden lässt. Der Mann ist "verloren" in der Modernität, die eben nicht immer nur Gutes bedeutet, sondern auch Veränderung.

Annika Poschen, 16 "Lost in Modernity"

"Zeitloses Kreuzau 1" Das Triptychon zeigt in meinen Augen ein zeitloses Kreuzau, unabhängig von bspw. Pandemien oder anderen Einflüssen.

Philipp Martius, 18

"Zeitloses Kreuzau 2"

Philipp Martius, 18

"Zeitloses Kreuzau 3"

Philipp Martius, 18

"Mobil 1" Das Triptychon zeigt den Wandel der Fortbewegungsmittel mit dem Alter

Sebastian Hallmanns, 17

"Mobil 2"

Sebastian Hallmanns, 17

"Mobil 3"

Sebastian Hallmanns, 17

"BlumenVariationen 1"

Maurice Riem, 16

"BlumenVariationen 2"

Maurice Riem, 16

"BlumenVariationen 3"

Maurice Riem, 16

"Perspektivwechsel 1" Stellt euch vor, ihr wärt den ganzen Tag auf engem Raum eingesperrt. Unvorstellbar, nicht wahr?

Marie Valter, 17

HF "Perspektivwechsel 2" ... So fühlen sich viele Tiere, die täglich so leben müssen.

Marie Valter, 17

HF "Perspektivwechsel 3" Gebt den Tieren mehr Freiheit oder hört auf, sie einzusperren.

Marie Valter, 17

"Facettenreiches(Gym)Kreuzau 1" Das Gymnasium, aber auch generell Kreuzau aus verschiedenen Perspektiven erleben.

Leonie Moser, 17

"Facettenreiches(Gym)Kreuzau 2"

Leonie Moser, 17

"Facettenreiches(Gym)Kreuzau 3"

Leonie Moser, 17

"Orte des Einklangs 1"

Lennard Höpfner, 17

"Orte des Einklangs 2"

Lennard Höpfner, 17

"Orte des Einklangs 3"

Lennard Höpfner, 17

HF "Nostalgisches Kreuzau 1"

Katja Lundstedt, 17

HF "Nostalgisches Kreuzau 2"

Katja Lundstedt, 17

HF "Nostalgisches Kreuzau 3"

Katja Lundstedt, 17

"Frühling 1" Alles braucht Zeit, um zu etwas Schönem heranzuwachsen.

Jolina Barabas, 17

"Frühling 2"

Jolina Barabas, 17

"Frühling 3"

Jolina Barabas, 17

"Lebenswege 1" Manchmal ist der Weg den man geht recht klar und das Ziel spiegelt sich bereits vor den eigenen Augen.

Bastian Jopek, 18

"Lebenswege 2" ... manchmal gehen wir Wege, bei denen wir das Ziel nicht kennen und nicht wissen, was auf einen zukommt ...

Bastian Jopek, 18

"Lebenswege 3" ... und manchmal geht man einen Weg, der uns dazu zwingt, Entscheidungen zu treffen, wobei auch hier nicht klar ist, wo er einen hinführen wird.

Bastian Jopek, 18

Hochformat (HF) "Der Pfad entlang des Glücks 1" Auch zu Zeiten von Corona sollte man raus gehen, die Augen öffnen und sich umsehen. Die Natur hat noch so viel zu bieten und ein kleiner Trip kann so auch zu dieser Zeit schnell zum großen Abenteuer wer

Alex Freiburg, 18

HF "Der Pfad entlang des Glücks 2"

Alex Freiburg, 19

HF "Der Pfad entlang des Glücks 3"

Alex Freiburg, 19

Logo Leader plus     

scroll up